Stand 02.Jan2019

 

Die Relaisfunkstelle ist zur Zeit wie folgt in Betrieb:

439.025 MHz / -7,6 Mhz, Analog, Auftasten mit 1750 kHz Rufton für 100 ms oder DTMF "1"

439.450 MHz / -7,6 MHz,D-Star mit Anbindung an alle bekannten Reflektorsysteme. Standart nach 120min ist DCS001T DL-Ost, auch XLX Systeme.

439.2875 MHz / -7,6 Mhz, mit den Betriebsarten : DMR, C4FM

 

Betriebsart DMR: Durch Gatewaybetrieb eingelinkt in 3 Netze

Standard ist Brandmeister Netz ohne Änderungen außer TG 6 in TS1 und TS2, und TG20 in TS1, TG99 in TS2.  Derzeit kein fester Reflektor auf TG9  TS2.

Derzeit feste Regionsaufschaltung nach Potsdam/Brandenburg TG8.

weitere aktuelle Aufschaltung der dynamischen und Statischen TG für BM hier abrufen. https://brandmeister.network/?page=repeater&id=262005

 

Zusätzlich DMRplus Netz. Nutzung durch Vorwahl "9". Möglich sind also TG20 DACH und TG9262 TS1 was der 262 DL entspricht. TG99 was das Reflektorsystem erreicht. Derzeit  Heimatreflektor (9)4029 (Sachsen-Anhalt.) zum schalten in TS2. Sprechen mit TG(9)9.  TG6 im TS 2 ist gleich dem TG6 TS1 im DMR Plus Netz. Derzeitige Reflektor Kopplung im Testbetrieb.

 

XLX Multireflektorsysteme (Systemübergrefendes z.B. zu D-Star))

TG6 im TS 1 ist geschalten auf XLX518F. Alles Schaltbar: 65000 Abfrage, 64001 bis 64009.

YSF,C4FM. C4FM: mit Netzanbindung über das YSF Reflektorsystem vom User am Gerät frei schaltbar. (gewöhnlich Germany oder Germany2) Das Anbindesystem FSC084 von DB0TGM ist auch erreichbar,  das Original Yaesu Wires-X System hat damit nichts zu tun, es gibt auch keine Kopplungen der Systeme.

P25: APCO P25 derzeit deaktiviert mangels Geräten

DStar: Startreflektor ist DCS001T DL-Ost. Bei Ausfall oder Wartung der 439.450 könnte  DStar  auch auf der 439.2875 eingeschalten werden.

Analog, 1750 kHz Rufton für 100 ms oder DTMF "1" zum Auftasten. Rogerpiep und Relaisnachlaufzeit von 5 sek.Runde Werktags um 9 Uhr.

Bereits seit gestrigem Nachmittag ist DMR und C4FM wieder am Standort.

Da der Abgleich des Relais angefasst wurde kann es ggf. leicht anders bei Reichweite und Empfindlichkeit sein.

TX wurde genau abgeglichen und sollte gut gehen. RX wurde ich nachhinein noch etwas verkleinert. Aus der Ferne lässt sich in einem bestimmten Bereich per Softwareanpassung der Pegel nachjustieren. Für die Grobe Justierung ist ein Poti auf der Platine.

Um was geht es hier? Die Signale des erstmal FM RX werden DMR-Signale per  4level FSK also 2 Bit in einem Frequenzschritt abgetastet. Hier muss der Pegel also sehr genau sein.Um diese Justierung geht es. Die beste Abgleichanleitung gibt es übrigens hier: http://dl4och.de/MMDVM_Abgleich_V0.02.pdf

 

Update: 2.1.2019. Das Relais steht repariert wieder am Standort.

Moin, beim Ablesen der Jahresstromrechnung war es erforderlich auch die Fernsteckdose zu reseten, da dieses Backupmedium seit längerem abgeschmiert war. Leider kam der Repeater nicht wieder hoch, während er noch Resets vor meheren Tagen überstanden hatte. (Raspberry und SD).

Dann Stand die Entscheidung an nur den Digitalteil zu bergen oder aber auch Funk. Da vermutlich aber auch ein Abgleich wegen neuen Settings nötig wird sollte der DR1X auch runter.

Beim Bergen des Relais vom Standort ist es leider runter gefallen. Äussere Schäden keine, aber Mausetot. Erstmal wandert das in die Ecke da dies gerade zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt passiert ist. Es gibt leider auch andere Dinge ausser Amateurfunk und irgendwann wenn der Puls gesenkt ist gehts in Ruhe daran. Weiterhin muss ich schauen was von den Backupdatein die es gibt verwertbar ist und ob nicht sowieso alles neu aufgesetzt wird dabei, ggf. Umstieg vom Arduino mit ZUM 1.0 Board mit nachgerüstetem TCXO zu einem  STM32F664 Nucleo mit DF2ETs MMDVM Board.

D-Star auf 439.450 und Analog 439.025 MHz sind nicht betroffen und laufen. Guten Rutsch!

DB0AMK hängt mit seinem DMR Plus anteil nun am neuen IPSC2 Server. Dies ein neuer Master der das DMRplus Netz im Gegenzug zu den vielen kleinen Mastern ersetzen wird. An der Funktionalität ändert sich nichts.

Also im Schlitz 2 ist mittels TG99 der komplette DMRplus Reflektorbetrieb möglich. Standartmäßig ist 4029 geschalten, Sachsen Anhalt wo auch DB0ZEA QRV ist.

Im Schlitz 1 ist "262" DL über die TG9262 erreichbar. TG20 bleibt TG20.

Die Zusammenschaltungen der 263, und 262x bleiben unberührt und laufen auf diesem Relais vom BM Netz aus ins DMRplus und umgedreht.

Dashbord des neuen Master ist hier. http://ipsc2-dl-rptr.dyndns.org/ipsc/#